Projektbeschreibung

Trekkingtour im Sarek Nationalpark – Schweden (9 Tage)

Diese besondere Trekkingtour führt durch den Sarek Nationalpark in Schwedisch Lappland, nördlich des Polarkreises. Dieses Gebiet gilt als eines der letzten Wildnisse Europas. Eine einzigartige Gebirgslandschaft, die an Norwegen angrenzt und von wilden Flüssen durchzogen ist. Sie wird von den Samen als Weidelandschaft für ihre Rentiere genutzt. Diese Trekkingtour durch wildes Gebiet vereint absolute Abgeschiedenheit, angenehme Ruhe, atemberaubende Landschaften, wilde Tiere und als Highlight findet der Rücktransport mit einem Helikopter statt.

1.Tag – Flug von Frankfurt nach Kiruna in Nordschweden. Dort wirst Du von unserem Guide am Flughafen abgeholt. Kiruna ist die nördlichste Stadt in Schweden und ist berühmt für das größte Eisenerz-Bergwerk der Welt. Es folgt ein mehrstündiger Transfer zum Sarek Nationalpark. Ankunft am Abend. Du übernachtest in einem sehr schönen Hotel am Eingang des Nationalparks. Nach dem Abendessen im Hotel bekommst Du die Leihausrüstung und die komplette Tour wird besprochen.

2.Tag – Nach dem Frühstück im Hotel beginnen wir unsere Trekkingtour quer durch den Sarek Nationalpark. Hier gibt es keine markierten Wege. Auf unserer Route überqueren wir immer wieder wilde Bäche, kleinere Berge und Hochebenen. Die Wasserqualität ist hervorragend zum Trinken. Jeden Abend suchen wir uns einen perfekten Platz um unsere 2-Personen Zelte aufzubauen. Im Sommer werden durch den Nationalpark die Rentiere der Samen getrieben und mit etwas Glück, beobachten wir ebenfalls die Könige des Nordens, die Elche. Es sind so wenige Menschen unterwegs, dass man ganz in Ruhe die wunderschöne Natur genießen kann. Auch das Handy kann nicht stören, denn hier oben gibt es keinen Handyempfang. GZ: 5-6 Std., Aufstieg 375 Hm, 9 Km

3.Tag – Heute steht gleich nach dem Frühstück der erste große Wildbach auf unserer Tour. Nachdem wir eine seichte Stelle gefunden haben, heißt es Bergstiefel ausziehen und die Wasserschuhe an. Gemeinsam durchqueren wir das kalte Wasser. Dies werden wir heute noch weitere zwei Mal machen. Am heutigen Tag bewegen wir uns weiter auf der Hochebene und machen nur wenige Höhenmeter. Den Birkenwald haben wir gestern schon hinter uns gelassen, heute ist Geröll, Matsch, Flechten und alte Schneefelder unsere Umgebung. Die nächsten paar Tage sind wir im Weidegebiet der Rentiere unterwegs und haben gute Chancen einige dieser schönen Tiere zu beobachten. Am späten Nachmittag überqueren wir eine Brücke aus alten Zeiten und schlagen unser Lager direkt an einem atemberaubenden Fluß auf. GZ: 7 Std., Aufstieg 500 Hm, Abstieg 400 Hm, 16Km

4.Tag – Heute überschreiten wir einen der kleineren Berge. Der Gipfel belohnt uns mit einer fantastischen Aussicht über die Seen, Flussläufe und die Vergletscherten Berge um uns herum. Wieder im Tal angekommen folgen wir einem langgezogenen See, überqueren verschiedene Wildbäche und biegen in das Tal mit dem mächtigsten Fluß, dem „Rapadalen“ ab. Da die Wasserqualität perfekt ist, braucht man nie mehr wie 0,5L Wasser mit sich zu tragen, denn Bäche gibt es hier genug. GZ:  6-7 Std., Aufstieg 400 Hm, Abstieg 400 Hm, 15 Km

5.Tag – Nach dem Frühstück folgen wir einem kleinen ausgesetzten Pfad der uns über den höchsten Punkt (1.160m) der Tour bringt. Von hier aus hat man einen beeindruckenden Blick über den vielverszweigten Fluß der sich seinen Weg zwischen den steilen Bergen sucht. Den Nachmittag steigen wir von Schneefeldern bis in den Birkenwald hinunter. Unser heutiges Camp bauen wir wieder direkt an einem Bach auf um frisches Wasser für unsere Getränke und für die Zubereitung der Expeditionsnahrung zu haben. GZ: 5 Std., Aufstieg 370 Hm, Abstieg 580 Hm 12 Km

6.Tag – Der heutige Tag wird etwas gemütlicher. Wir suchen uns unseren Weg durch den Birkenwald, flussabwärts, durchqueren kleine Sümpfe und mit etwas Glück sehen wir noch Schneehühner. GZ: 4 Std., Aufstieg 100 Hm Abstieg 150 Hm, 10Km

7.Tag – Ein letztes Mal wird der Rucksack gepackt und wir gehen die letzten Kilometer an. Einige letzte Aufgaben erwarten uns wie Bachüberquerungen und die letzten Sümpfe. Doch am frühen Nachmittag erreichen wir das breite Delta und die Grenze des Nationalparks. Wir bauen die Zelte wieder direkt am Fluß auf. Weht kein Wind werden wir spätestens hier Bekanntschaft mit den Moskitos machen, aber mit einem guten Kopfnetz macht uns diesnichts aus. GZ: 4 Std., Aufstieg 120 Hm Abstieg 140 Hm, 10 Km

8.Tag – Nachdem wir die letzte Nacht im Zelt verbracht haben, lassen wir den Vormittag ruhig angehen. Gegen Mittag steht ein Highlight an – nur wir werden von einem Privathelikopter abgeholt. Aus dieser Vogelperspektive erschließt sich uns die Landschaft noch einmal aus einem ganz besonderen Blickwinkel. Nach einem kurzen Flug sind wir wieder in unserem kleinen Hotel am Rande des Parks und genießen die warme Dusche. Am Nachmittag können wir noch ein Museum über die „Sami“ besuchen. Abendessen im Hotel.

9.Tag – Nach dem Frühstück fahren wir wieder zurück zum Flughafen nach Kiruna. Heimflug.

Voraussetzungen:
Trittsicherheit und konditionelle Ausdauer, um technisch leichte Bergwanderungen für mind. sieben Stunden zu bewältigen. Die Route verläuft durch wegloses Gelände und auf kleinen Pfaden, Teilnehmer sollten sich deshalb sicher und selbstständig in unterschiedlichem Terrain wie Geröll, Tundra, Sumpf oder Schneefeldern fortbewegen können. Es werden täglich mehrere Wildbäche durchquert. Während der Trekkingtour wird im Schlafsack in 2-Personen Zelten übernachtet. Der Rucksack muss die ganze Zeit selber getragen werden.

Leistung:

Deutscher Bergwanderführer, Hin-/Rückflug von Frankfurt nach Kiruna, Transferfahrten in Schweden, 2 Übernachtungen im Hotel A+FR, Vollverpflegung während der Trekkingtour, Helikopterflug, Permit, wasserdichter Sack (1 Liter), Wasserfilter von Katadyn; leihweise: 2-Personen Zelt, Kochequipment

Dauer: 9 Tage

Preis:  2.999,- € p.P.

Privattour möglich, Preis auf Anfrage

JETZT ANFRAGEN
Teilnehmer mindestens 4, maximal 8
Siehe Ziffer 6 der AGB´s
Termine  19.06.-27.06.2018
Anforderungsstufe 4 (anspruchsvoll)
Zusatzkosten Zug zum Flug, Reiseversicherung, Trinkgelder, persönliche Ausgaben, Einzelzelt- Zuschlag 99,- €
Ort Sarek NP, Lappland, Schweden