Project Description

Segeltörn Norwegen

Segeltörns auf der „Atalanta“

Lofoten – Vesterålen – Nordkap – Kirkenes

2020 starten wir mit der ATALANTA von Bodø über Tromsø und das Nordkap bis nach Kirkenes und zurückErlebe auf dem großen Segelschiff, der ATALANTA, die beeindruckenden Norwegischen Fjorde, die spektakulären Inseln rund um die Lofoten un- Vesterålen. Segel mit uns am Nordkap bis zur russischen Grenze wobei die Sonne nie untergehen wird. Genieße in einem kleinen Team absolut magische und unvergessliche Momente.

Diese Törns richten sich sowohl an Nichtsegler, als auch an erfahrene Segler jeden Alters.

Törnverlauf

Törn 1: Kopenhagen – Bodø        27.04.-09.05.2020 13 Tage ca. 1.000 Seemeilen inkl. Rückflug Preis: 1.650,- € p.P. Anforderungsstufe 4 von 6

Unser Kurs geht nach Norden. Wir verlassen Kopenhagen und folgen dem Sund für 25 sm bis wir das Seegebiet Kattegat erreichen. Von hier aus sind es 120 sm bis Skagen, der Nordseite Dänemarks. Weiter geht es zum südlichsten Punkt Norwegens, dem Leuchtturm Lindesnes, der weitere 125 sm entfernt ist. Von hier aus folgen wir der Küste entlang den Provinzen Rogaland und Vestland, vorbei an den Städten Stavanger und Bergen. 280 sm nach Lindesnes erreichen wir die Halbinsel Stadlandet, etwas südwestlich von Alesund. Wir sind hier vor der Küste des Fjordlandes. Bei guter Sicht sind die mehr als 1000 m hohen Berge im Hintergrund zu sehen.

Unser Kurs ändert sich jetzt etwas mehr in Richtung Ost, rechtweisend müssen wir 037° fahren. Die direkte Strecke entfernt sich etwas von der Küste, wir passieren die Provinzen More og Romsdal und Trondelag, unser Ziel Bodø liegt in der Provinz Nordland, gerade etwas nördlich des Polarkreises.

Insgesamt sind es 1000 sm, die wir zurücklegen müssen. Bei gutem Wind und der richtigen Richtung können wir das in 5 Tagen schaffen. Aber diese Kalkulation wäre sehr mutig. Realistischerweise müssen wir unsere Etappen an die Wetterentwicklung anpassen. Gute Bedingungen bedeuten 2 bis 3 Tage auf See, schlechte Bedingungen verheißen aber auch mal einen Landfall, wo immer wir uns dann auch befinden. Und falls wir sehr schnell unterwegs sind, warten noch die Lofoten auf uns.

Törn 2: Bodø – Tromsø                24.05.-03.06.2020 11 Tage ca. 300 Seemeilen inkl. Hin-/Rückflug Preis: 1.890,- € p.P. Anforderungsstufe 2 von 6

Die Gesamtdistanz für diesen Törn ist kurz, es bleibt uns also viel Zeit um in Ruhe die beeindruckende Natur bestaunen und genießen zu können.

Von Bodø aus liegen die Lofoten 60 sm entfernt. Der 112 km lange Archipel wirkt wie eine Wand von zerklüfteten Berggipfeln, die steil aus dem Meer aufragen. Die Hauptstadt Svolvær ist von Wasser umgeben und wird von spitzen Felsen flankiert. Am südlichen Ende der durch Brücken verbundenen Inseln liegt das Dorf mit dem kürzesten Namen der Welt, Å. Wir werden ein paar Tage auf und um die Lofoten verbringen, um uns Buchten anzuschauen, einige Fjorde zu durchsegeln und die Landschaft zu genießen.

Dann geht es weiter zu den Vesterålen. Diese präsentieren sich sanfter, einladender und vor allem abwechslungsreicher als die Lofoten. Sie rühmen sich damit, dass hier alle Landschaften Norwegens auf kleinstem Raum zu finden seien, von Gebirgen über Flachland und Sumpfgebiete, Inseln, Fjorde und Strände bis hin zu Schären. Von der Nordspitze der Vesterålen bis nach Tromsø sind es nur noch 70 sm, wir haben also auch hier noch viel Zeit, um die sehr attraktive Insel Senja zu erforschen. Sie ist die zweitgrößte Insel Norwegens, mit einer wilden und bergigen Westseite am Atlantik und einer milden und üppigen Ostseite.

Törn 3: Tromsø – Kirkenes               14.-27.06.2020 14 Tage ca. 350 Seemeilen inkl. Hin-/Rückflug Preis: 2.490,- € p.P. Anforderungsstufe 2 von 6

Bis zum Nordkap sind es 165 sm Luftlinie. Noch sind wir 20 sm südlich des 70. Breitengrades, aber schon 340 km nördlich des Polarkreises. Der letzte Sonnenuntergang wird am 15. Mai gewesen sein. Wir haben also immer Tageslicht. Unsere Route geht durch den Grötsundet in Richtung Hammerfest. Seit ihrer Gründung hat sie ihre Stellung als die nördlichste Stadt der Welt behauptet. Sie liegt etwa auf demselben Breitengrad wie die nördlichsten Teile Sibiriens und Alaskas. Hier leben ca. 10.000 Einwohner.

Weiter geht es in Richtung Honingsvag und dem Nordkap. Dieses befindet sich auf 71°10’N, Luftlinie noch 2100 km entfernt vom Nordpol und 2600 km von unserem Firmensitz bei Stuttgart. Seine weit ins Meer hinausstehende Felswand ragt an ihrem höchsten Punkt beeindruckende 307 Meter empor. Während der drei Sommermonate besuchen ca. 200.000 Touristen diesen Ort. Unten auf dem Meer werden wir wohl nicht viele sehen.

Die Insel Magerøya, auf der sich das Nordkap befindet, hält aber noch viele andere Geheimnisse bereit. Zum Beispiel der Vogelfelsen von Gjesværstappan, an dem Tausende von Papageitauchern, Basstölpeln und Kormoranen leben.

Wir folgen der Küste noch 120 sm weit, bevor wir unseren Kurs Richtung SW ändern, um die letzten 45 sm nach Kirkenes zu segeln. Die Stadt liegt am Varangerfjord. Die Straßenschilder in Kirkenes sind dreisprachig: norwegisch, finnisch und russisch. Die Entfernung zur russischen Grenze beträgt etwa 10 km, zur finnischen etwa 35 km. Dieser Hafen ist auch der letzte, den die Hurtigruten anlaufen.

Törn 4: Kirkenes – Tromsø   11.07.-21.07.2020 11 Tage ca. 350 Seemeilen inkl. Hin-/Rückflug Preis: 2.090,- € p.P. Anforderungsstufe 2 von 6

Die Stadt Kirkenes liegt am Varangerfjord. Wir befinden uns hier im nordöstlichsten Zipfel von Norwegen. Russland ist nur 10 km, Finnland nur 35 km entfernt. Wir verlassen diesen Fjord und erreichen die Küste. Hier befinden wir uns in der Barentssee. Die Assoziationen zur Barentssee sind kaltes Wasser, viel Wind und die Expeditionen des Namensgebers, dem Niederländer Willem Barents, der in der zweiten Hälfte des 16. Jahrhunderts lebte. Zu der Zeit, in der wir uns hier aufhalten, ist die Barentssee jedoch eisfrei.

Nachdem wir die Varangerhalføya passiert haben, fahren wir entlang der Küste in Richtung Nordkap, das noch 120 sm entfernt ist. Wir sind hier schon nördlich des 70. Breitengrades, der nächste Sonnenuntergang wird erst Ende Juli sein. Demnach haben wir hier, an der Nordküste Norwegens, eine gute Gelegenheit, die Mitternachtssonne zu genießen. Gute Sicht vorausgesetzt.

Wir runden die Insel Magerøya, deren Nordspitze das Nordkap ist, das als nördlichster Punkt Europas gilt. 307 m hoch ist der Fels, auf dessen Oberseite das bekannte Globus-Denkmal steht.

Als nächstes Ziel kommt die Stadt Hammerfest in Frage. Sie gilt als die nördlichste Stadt der Welt und liegt auf demselben Breitengrad wie die nördlichsten Teile Sibiriens und Alaskas. Wir passieren die Insel Sørøya, unser Kurs geht jetzt weiter in südliche Richtung. Das Seegebiet hier nennt sich Europäisches Nordmeer. Der Grötsundet leitet uns weiter in Richtung Tromsø, dem Ziel unserer Etappe, deren Wahrzeichen die 1965 errichtete Eismeerkathedrale mit ihrem markanten Spitzdach ist.

Törn 5: Tromsø – Bodø   22.07.-01.08.2020 11 Tage ca. 350 Seemeilen inkl. Hin-/Rückflug Preis: 1.890,- € p.P. Anforderungsstufe 2 von 6

Wenn man Tromsø verlässt, liegen die Vesterålen nur 70 sm entfernt. Zuvor jedoch passieren wir die Insel Senja, die zweitgrößte Insel Norwegens mit einer wilden und bergigen Westseite am Atlantik und einer milden und üppigen Ostseite. Die Vesterålen rühmen sich damit, dass hier alle Landschaften Norwegens auf kleinstem Raum zu finden seien, von Gebirgen über Flachland und Sumpfgebiete, Inseln, Fjorde und Strände bis hin zu Schären. Diese Region, die, touristisch gesehen, im Schatten der Lofoten liegt, lädt uns ein, ein paar Tage zu verweilen. Sie ist bekannt für ihren Reichtum an Seevögeln, unter anderem auch Seeadler und Papageitaucher.

Weiter geht es zu den schrofferen und unwirtlicheren Lofoten. Die Berge hier wirken maximal vergrößert im Vergleich zu den verstreuten Ortschaften. Die Lofoten liegen zwischen dem 67. und 68. Breitengrad. Die Inselgruppe der Lofoten besteht aus 80 zum Teil sehr kleinen Inseln. Die Hauptstadt ist Svolvær, insgesamt haben die Lofoten 24.000 Einwohner.

Von den Lofoten nach Bodø sind es noch 60 sm. Wir haben also Zeit genug, um die Region mit der Atalanta zu erkunden.

Wir erleben auf unserer Reise den ersten offiziellen Sonnenuntergang seit mehr als zwei Monaten, aber auch danach bleibt uns genug Helligkeit, um die Tageszeit zu vergessen.

Törn 8: Bodø – Bodø   27.09.-07.10.2020 11 Tage ca. 250 Seemeilen inkl. Hin-/Rückflug Preis: 1.990,- € p.P. Anforderungsstufe 2 von 6

Die Lofoten sind ein langgezogenes Archipel von vielen Inseln und Inselchen. Bei der Annäherung an die Lofoten denkt man, nur den oberen Teil eines Gebirges zu sehen, steil aufragende Felswände stehen hier nebeneinander. Wenn man sich weiter annähert, findet man aber auch kleine Fischerhäfen und ruhige Buchten, in denen sich prima eine Nacht vor Anker verbringen lässt.

Die größeren Inseln heißen Austvågøy, Gimsøy, Vestvågøy, Moskenesøy, Flakstadøy, Værøy und Røst. Auch der Trollfjord mit seinen sehr steilen und hohen Felswänden, der auch immer wieder von den Schiffen der Hurtigruten befahren wird, wartet auf unseren Besuch.

Sonnenaufgang am 1. Oktober ist um 07.17 Uhr, Sonnenuntergang 18.23 Uhr, das entspricht einer Tageslänge von 11 Stunden und 6 Minuten. Am 17. Oktober sind die Zeiten 08.16 Uhr für Sonnenaufgang und 17.16 Uhr für Sonnenuntergang, Tageslänge also 08 Stunden und 59 Minuten. Und dann doch noch jeweils eine lange Dämmerung…

Auf jeden Fall immer noch genug Tageslicht, um von der Region einiges zu sehen (aber schon weit entfernt von der Mitternachtssonne).

Törn 9: Bodø – Bodø – Bremen 08.-10.10.2020  10 Tage ca. 250 Seemeilen inkl. Hinflug Preis: 1.850,- € p.P. Anforderungsstufe 2 von 6

Die Lofoten sind ein langgezogenes Archipel von vielen Inseln und Inselchen. Bei der Annäherung an die Lofoten denkt man, nur den oberen Teil eines Gebirges zu sehen, steil aufragende Felswände stehen hier nebeneinander. Wenn man sich weiter annähert, findet man aber auch kleine Fischerhäfen und ruhige Buchten, in denen sich prima eine Nacht vor Anker verbringen lässt.

Die größeren Inseln heißen Austvågøy, Gimsøy, Vestvågøy, Moskenesøy, Flakstadøy, Værøy und Røst. Auch der Trollfjord mit seinen sehr steilen und hohen Felswänden, der auch immer wieder von den Schiffen der Hurtigruten befahren wird, wartet auf unseren Besuch.

Sonnenaufgang am 1. Oktober ist um 07.17 Uhr, Sonnenuntergang 18.23 Uhr, das entspricht einer Tageslänge von 11 Stunden und 6 Minuten. Am 17. Oktober sind die Zeiten 08.16 Uhr für Sonnenaufgang und 17.16 Uhr für Sonnenuntergang, Tageslänge also 08 Stunden und 59 Minuten. Und dann doch noch jeweils eine lange Dämmerung…

Auf jeden Fall immer noch genug Tageslicht, um von der Region einiges zu sehen (aber schon weit entfernt von der Mitternachtssonne).

Hinweis:

Die Angabe zum Zielort ist deshalb noch offen, da die ATALANTA über den Winter 2020/2021 in Nordnorwegen bleibt und entweder in Bodø oder in Svolvær liegen wird.

Törn 10: Nordlichttörn auf den Lofoten (Februar 2021)

Befindet sich noch in der Planung. Bei Interesse bitte melden.

Das Schiff

abenteuerreich, erlebnistouren, atalanta, segeltörn, mitsegeln, atlantik, norwegen, lofoten, mitsegeln, segelboot, segeln im fjord
Design: Sparkman & Stephens
Länge: 63 Fuß (19,20m)
Breite: 4,80m
Tiefgang: 2,95m
Gewicht: 27 Tonnen
Winden: 9 Schot- und Fallwinden,
davon 7 hydraulisch
Belegung: max. 7 Gäste in Einzelkojen
Autopilot: Simrad / hydraulisch
Tanks: 800 Liter Frischwasser
400 Liter Brennstoff
100 Liter Grauwasser

Leistung:
Kosten für Schiff und Berufsskipper; Flüge laut Beschreibung ab/bis Stuttgart; Bettdecken und Kissen (Bettbezüge bitte mitbringen); Endreiniung des Schiffes
leihweise: vollautomatische Rettungsweste mit Life-Belt; persönlicher AIS-Notsender

Weitere Informationen:
Die Atalanta ist selbstverständlich von der Berufsgenossenschaft Verkehr abgenommen und wird alle 2 Jahre erneut überprüft. Das Schiff verfügt über das staatliche Schiffssicherheitszeugnis und den Fahrterlaubnisschein für bis zu 10 Personen für weltweite Fahrt. Während der Törns wird die Atalanta mit max. 7 Gästen belegt.

 

Der Skipper:
Der Schiffsführer Martin Zeyer besitzt natürlich alle notwendigen Nautischen Befähigungsnachweise.
Martins Highlights waren neben den 12x von Südamerika in die Antarktis über die Drake Passage, vorbei an Cap Horn, ein Segeltörn von Tahiti bis Cap Horn und verschiedene Regatten weltweit. Bis heute bringt er Erfahrungen aus mehr als 250.000 Seemeilen als Berufsskipper in seinem Kielwasser mit.

Die Anforderungsstufen

Anforderungsstufe 1: Keine Segelkenntnisse erforderlich – kurze Tagesetappen – Übernachtung im Hafen.

Anforderungsstufe 2: Keine Segelkenntnisse erforderlich – Tagesetappen länger (bis 10 Stunden) – Übernachtungen auch vor Anker.

Anforderungsstufe 3: Segelkenntnisse hilfreich – Seezeiten bis 36 h – unter Umständen längere Zeit von „Zivilisation“ entfernt.

Anforderungsstufe 4: Segelkenntnisse hilfreich – Seezeiten 2 bis 3 Tage am Stück – Möglichkeit der Routenplanung nach den Wetter-bedingungen – Teilnahme an Seewachen obligatorisch.

Anforderungsstufe 5: Segelkenntnisse erforderlich – Seezeiten 4 Tage oder mehr am Stück – Teilnahme an Seewachen obligatorisch – das Schiff ist über einen längeren Zeitraum auf sich selbst gestellt – nur begrenzt möglich, den Wind- und Wetterverhältnissen auszuweichen.

Anforderungsstufe 6: Zusätzlich zu Anforderungsstufe 5 noch die Herausforderung von Kälte und Nässe über mehrere Tage.

Zivilisation bedeutet in diesem Zusammenhang sanitäre Anlagen und Duschen an Land, Einkaufsmöglichkeiten und Restaurants.

Besonderheit:

Nach der Anmeldung bekommst Du für diesen Törn spezielle Beförderungsbedingungen. Nachdem Du uns diese unterschrieben zurück geschickt hast bist Du erst fest gebucht.

Anzahlung 30% des Reisepreises bei Buchung.

JETZT ANFRAGEN
Teilnehmer mindestens 4, maximal 7
Siehe Ziffer 6 der AGB´s
Termine siehe oben
Anforderungsstufe 1-4 (einfach-anspruchsvoll)
Zusatzkosten Reiseversicherung; Bordkasse (Hafen- und Verpflegungskosten) ca. 150,- € pro Woche, Taxikosten vom Flughafen zum Hafen
Ort Norwegen